Schiefgelaufenes geraderücken, ohne Hektik zu verbreiten. Dabei hilft SAULUS.

Ein persönlicher Zwischenbericht – die geplante Übernahme

Nun ist es bald so weit. Demnächst steht die Übernahme der neuen Räumlichkeiten an. Die Fliesen in den Toiletten sind angebracht, die Heizungs- und Klimageräte eingebaut. Wasseranschlüsse und Elektroverkabelung liegen an Ort und Stelle. Auch von unserer Seite sind die Planungen fast beendet, letzte Abstimmungsgespräche mit Partnern und Lieferanten finden statt und als Projektleiter merke ich, wie sich mein Kalender leert. Nun heißt es eher „steuern“ als „planen“. Die Möbel sind bestellt, die Beleuchtung ist bestellt, die Montage abgestimmt, der Küchenbauer steht in den Startlöchern. Im Team wurde gestern das Itinerary, der Ablaufplan, für die nächsten Wochen abgestimmt, die ganz unter dem Motto „Umzug und Einzug“ stehen werden.

Doch auch wir sind nicht gefeit vor Unvorhergesehenem, und so darf ich mich heute mit der (momentan leider nur per eMail vorliegenden) Aussage beschäftigen, dass „der vorgesehene Übergabetermin aufgrund von Verzögerungen beim Boden nun doch nicht wie geplant stattfinden könne und sich voraussichtlich um vier Tage verschieben werde. Damit verbunden, müsse auch die für übermorgen geplante Installation der Küche abgesagt und verschoben werden.“ Welche weiteren Auswirkungen hinter dieser Aussage stecken, will ich mir im Moment gar nicht ausmalen.

Zum Glück gibt es „SAULUS“, damit werde ich nun beginnen. In einem persönlichen Gespräch die Situation klären und damit das tatsächliche Problem samt Auswirkungen und Ursachen herausfinden. Dann Lösungen überlegen, denn möglicherweise (so hoffe ich schwer) ist das Verschieben des Übergabetermins und des Kücheneinbaus nur eine (kostenintensive) von vielen (einfacheren) Lösungsmöglichkeiten. Erst dann kann der Änderungsantrag bewußt formuliert, die Auswirkungen auf das Projekt geprüft und das weitere Vorgehen entschieden werden.

Bis zum vereinbarten persönlichen Gespräch selbst, bedeutet das nun Ruhe bewahren und nicht unnötig in Hektik verfallen, was zugegeben aufgrund der recht kurzfristigen Information schwer fällt. 

Projektraum42 – die Räume entstehen

Aktuell befindet sich das Gebäude in der Bauphase – die Fertigstellung ist für Ende 2017 geplant. Unsere neuen Büroräume konnten wir bereits besichtigen und uns vom Ausblick begeistern lassen, denn im Innenraum herrscht momentan noch kahle Leere. Während das Bauunternehmen demnächst Wände und Estrich einbringt, arbeiten wir an der Ausgestaltung des Raumkonzeptes. Fest steht…

… es werden zwei Seminar- und Besprechungsräume entstehen, mit Platz für ca. acht bis 18 Personen. Beide Räume stehen unter dem Motto „Dinge entstehen lassen“.

eine Lounge wird zum gemütlichen Verweilen, Kaffeetrinken und zum Austausch mit anderen einladen. „Zeit für einen Kaffee oder Tee, Bücher und gute Gespräche“ ist hier der Leitgedanke.

… unter dem Motto „Fertig stellen“, bietet der Werkraum die Gelegenheit sich zurück zu ziehen und konzentrierter Arbeit nachzugehen. Neben unseren eigenen Arbeitsplätzen ist hier die temporäre Anmietung von Co-Working-Arbeitsplätzen vorgesehen.


Einfach und unkompliziert, das ist der Leitgedanke von Projektraum42. Wir sind nicht zufrieden mit den üblichen Angeboten in Sachen Workshop- oder Seminarraum. Die Buchung ist zu kompliziert, die Ausstattung wenig professionell, jedes kleine Detail kostet extra. Das muss nicht sein, das geht einfacher. [weiterlesen]

>> Das war Industrie. Arbeit hat sich bereits geändert und wird sich weiter ändern. Wohin? Und wie?

Projektraum42 – der Mietvertrag ist unterschrieben

Der Mietvertrag für die rund 260 Quadratmeter in den Neckar-Arkaden in Horb am Neckar ist unterschrieben. Jetzt arbeiten wir an den Details. Falls Sie sich darüber auf dem Laufenden halten lassen wollen, dann registrieren Sie sich über das Formular in der Spalte rechts am Bildschirmrand für unseren Infobrief. Damit bleiben Sie immer auf dem Laufenden zum Projektraum42 sowie über neue Termine, Produkte und Seminarformate. Auch Einführungsangebote machen wir hierüber bekannt. Feedback und Anregungen sind herzlich willkommen.

Unter allen Abonnenten, die sich bis spätestens 31. Oktober registriert haben, verlosen wir zehn Projektmanagement-Bücher aus unserem Portfolio und Seminargutscheine für eines unserer offen ausgeschriebenen Trainings. Oder Sie schreiben uns einfach: dialog@projektmensch.com.

Der Rechtsweg ist ebenso ausgeschlossen wie die Auszahlung der Preise in bar.


Einfach und unkompliziert, das ist der Leitgedanke von Projektraum42. Wir sind nicht zufrieden mit den üblichen Angeboten in Sachen Workshop- oder Seminarraum. Die Buchung ist zu kompliziert, die Ausstattung wenig professionell, jedes kleine Detail kostet extra. Das muss nicht sein, das geht einfacher. [weiterlesen]