Allgemeine Fragen

Inwieweit wird Scrum bei Projektmensch als Projektmanagement-Modell eingesetzt?

Gutes Projektmanagement ist adaptiv. Grundsätzlich bedienen wir uns verschiedener Projektmanagement-Standards und -Denkmodelle. Das gilt sowohl für unsere Trainings, wie auch unseren Einsatz als Projektleiter auf Zeit oder Coach. Darunter sind Prince2, IPMA/GPM, PMI/ PMBOK ebenso, wie sogenannte agile Projektmanagement-Methoden wie Scrum oder Kanban.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich diese verschiedenen Denkansätze nahezu beliebig integrieren lassen, wenn man es schafft, das oft vorhandenen Denken in verschiedenen Lagern zu überwinden. Zu eben dieser Integration haben wir im Projektmensch-Blog bereits Artikel veröffentlicht:

Sämtliche Projektmanagement-Werkzeuge sind aus unserer Sicht Hilfsmittel. Nicht mehr, nicht weniger. Die Kunst besteht darin, die auf eine individuelle Situation passenden Werkzeuge auszuwählen. Neben der methodischen Eignung ist die Akzeptanz ein zentrales Kriterium für unsere Auswahl.

Bei Fragen: fragen! Schicken Sie uns eine Mail an dialog@projektmensch.com.

Wann lohnt sich Projekt-Coaching?

Das Coaching eines Projektleiters oder Projektteams im Rahmen eines echten Projekts ist aus unserer Sicht die effektivste Möglichkeit sich in praxisnahem Projektmanagement fit zu machen. Wobei wir dabei meist nicht auf ein reines Coaching im Sinne der Lehre setzen, sondern darauf achten, dass wir als Sparringspartner gleichzeitig methodischen Input liefern und so das Repertoire des Coachees erweitern.

Ein Coaching-Prozess sollte idealerweise bereits vor Projektbeginn starten, wenn vor allem  die persönliche Entwicklung des Projektleiters im Fokus steht. Die praktische Erfahrung wird in regelmäßigen Coaching-Terminen reflektiert und daraus werden Schlüsse für die weitere Arbeit im Projekt entwickelt. Diese beziehen sich sowohl auf methodische Inhalte wie auch auf Haltung und Verhalten des Projektleiters.

Geht es eher darum, eine besonders knifflige Stelle im Projekt zu umschiffen, kann ein Coaching problemlos mitten im Projekt starten, wobei die Grenzen zum Projekt-Support oft fließend sind. Gelegentlich genügt gar eine einzelne ad-hoc-Einheit, um Festgefahrenes zu lösen oder eine Klippe zu umschiffen.

Anlässe für Coaching sind sehr vielfältig. Oft sind es besonders große und herausfordernde Projekte, in denen wir einem Projektleiter als Resonanzraum dienen, um damit Sicherheit zu geben, im Sinne der Personalentwicklung zu wirken und gleichzeitig mit unserer Erfahrung auf das vorliegende Vorhaben Einfluss zu nehmen.

Was genau bedeutet „Praxisseminar“?

Praktische Übungen auf Basis der vom Trainer gelieferten Inhalte bilden das didaktische Grundmuster aller unserer Seminare. Ins Seminar „Projektmanagement Kompakt“ bringen die Teilnehmer ihre eigenen Projekte ein. Anhand derer werden in mehreren Gruppenarbeiten die Methoden des Projektmanagement, von Projektstart über Planung und Steuerung bis zum Projektschluss, erlernt. Die erarbeiteten Seminarergebnisse können dann, zurück am eigenen Schreibtisch, direkt umgesetzt und weiterentwickelt werden.

Bei unseren Seminaren kommen ausschließlich Trainer zum Einsatz, die selbst Projekterfahrung haben und deshalb wissen, wovon sie sprechen. Darüber hinaus ist die Teilnehmeranzahl in einem offenen Seminar auf neun Teilnehmer begrenzt, in der Inhouse-Variante können maximal zwölf Personen teilnehmen. Die Begrenzung ermöglicht Gruppenarbeiten mit intensiver Diskussion und Reflexion.

Weitere Informationen zu unseren Seminaren und zu unserem Seminarangebot finden Sie hier.

Was ist der „Projektbrief“?

Der Projektbrief erscheint etwa alle zwei Monate als elektronische Publikation und richtet sich an die Menschen, mit denen wir in Projekten wirken. Im Projektbrief schreiben wir Artikel rund um Projektmanagement-Methodik samt Organisationsentwicklung und liefern Buch- sowie Softwaretipps. Außerdem gibt es im Projektbrief stets Neues von Herrn Idepap, der in seinen Projekten so viele Dinge erlebt, die so oder so ähnlich tatsächlich vorkommen könnten.

Für Abonnenten steht das Projektbrief-Archiv zur Verfügung. Das jeweils gültige Passwort findet sich in der jeweils aktuellen Ausgabe des Projektbriefs.

Wir verstehen den Projektbrief als Teil unserer Dienstleistung, weshalb wir ihn auch nicht öffentlich zum Abonnement anbieten. Falls Sie den Projektbrief trotzdem gerne abonnieren wollen, schreiben Sie uns eine überzeugende Geschichte, warum wir Sie in den Verteiler aufnehmen sollten. Manchmal machen wir Ausnahmen.

Was kann man bei Projektmensch kaufen?

Projektmensch bietet Wissen und Dienstleistungen, die dafür sorgen, dass Projekte besser laufen.

Trainings, Sparring, Coaching, Ideen- und Auftragsentwicklung, Projektstart-Workshops, Projektcontrolling, Projektbegleitung, Projektkoordination, Projektleitung, Moderation, Problemlösungsmethodik, Konfliktschlichtung, Endspurt-Sicherung, Dokumentation, Projektmanagement-Einführung, Projektportfolio-Steuerung, Fachartikel, Impulsvorträge, Projektmanagement-Handbücher und -Leitfäden, Dokumentation, Projektmanagement-Prozesse und Projektideen. In unserem Projektkaufhaus stellen wir kurz gefasstes, praxiserprobtes Wissen, samt passender Vorlagen zur Verfügung. …

… eben alles Wissen und alle Erfahrung aus über 30.000 Stunden Projektmanagement-Tätigkeit als Unternehmer sowie unser Know-how, wenn es um den Aufbau strategischer Wettbewerbsvorteile und Geschäftsmodelle geht. Denn für solche Vorhaben ist die Arbeitsweise in Projekten prädestiniert.

Welche Projektmanagement-Zertifizierung empfiehlt Projektmensch?

Wenn wir direkt sein dürfen: wir empfehlen keine Projektmanagement-Zertifizierung. Wir haben immer wieder den Fall, dass zertifizierte Projektleiter an unserem Basiskurs teilnehmen und wir merken, dass von der gesamten Weiterbildung zum zertifizierten Projektmanager kaum etwas in Anwendung gekommen ist. Dabei entscheidet allein die Anwendung der Methoden über den Nutzen. Nach einer solch intensiven Weiterbildung darf es aus unsere Sicht nicht vorkommen, dass die Methodik nicht in Anwendung ist.

Deshalb halten wir uns auch mit voller Absicht aus dem heraus, was wir hier intern als „Zertifizierungszirkus“ bezeichnen. Wir sehen unsere Ausgabe darin, Praxis zu liefern, die Methoden in Anwendung zu bringen und die Menschen in unseren Projekten und Seminaren mit dem zu versorgen, was sie in der Praxis benötigen. Das beginnt bereits mit unserem Grundkurs Projektmanagement, der grundsätzlich darauf ausgelegt ist, echte Projekte zu bearbeiten, die unsere Teilnehmer mitbringen. Weiterführende Formate, etwa unsere Projektplan-Werkstatt sind dann dazu da, die praktische Anwendung stetig weiterzuentwickeln.

Die aus unserer Erfahrung eleganteste Möglichkeit, Projektmanagement für die Praxis zu erlernen, ist die Begleitung und das Coaching durch einen Projektmanagement-Profi in echten Projekten. Die Grundlage der Methodik liefert ein Basisseminar, worauf weitere Instrumente, passend zum Umfeld, für ein konkretes Projekt erarbeitet und später verallgemeinert werden.

Eine Ausnahme müssen wir allerdings machen: falls Sie eine Projektmanagement-Laufbahn im Konzern machen wollen, dann wird Ihnen ein Zertifikat für die Karriere nützlich sein. In diesem Fall haben wir in der Praxis bessere Erfahrungen mit der Ausbildung nach GPM/IPMA gemacht.

Wer ist „Herr Idepap“?

Herr Idepap hat um 1999 das Licht der Welt erblickt. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits erwachsen. Als „Unternehmensberater“ bezeichnet ihn das Finanzamt, auch wenn er selbst mit dieser Bezeichnung hadert. Er kennt sich damit aus, wie man Unternehmen clever organisiert. Projektmanagement und Strategieumsetzung sind seine Steckenpferde.

>> Gestatten, Idepap!

>> Gestatten, Idepap! <<

Als Berater erlebt Herr Idepap allerlei Berichtenswertes aus, in und mit seinen Projekten. Mit seinen Projektgeschichten sind nicht selten persönliche Schicksale verbunden. Und Herr Idepap leidet mit seinen Gesprächspartnern, die er mal versteht und mal so gar nicht verstehen kann.

Die Projektgeschichten von und mit Herrn Idepap kann man nachlesen. Unter anderem im Projektmensch-Blog finden sich einzelne seiner Geschichten, etwa wenn er „Über Komplexität“ nachsinnt oder es um Projektmanagement und Weihnachtsgeschenke geht. Außerdem haben wir eine Auswahl der Geschichten erstmals in Buchform veröffentlicht. Und Herr Idepap tritt regelmäßig im Projektbrief auf, unserem Rundschreiben zum Thema Projektmanagement, in dem wir für unsere Kunden und Geschäftspartner etwa alle zwei Monate über Projektmanagement in der praktischen Anwendung schreiben.

Herrn Idepap bei facebook folgen facebook.com/idepap

Wie funktioniert die Zufriedenheitsgarantie?

Ihre Zufriedenheit mit dem Ergebnis ist uns wichtig. Ohne wenn und aber. Deshalb geben wir für alle unsere Leistungen – seien es Projektmanagement Seminare, die Moderation eines Workshops oder die Projektkoordination in Ihrem Auftrag – eine Zufriedenheitsgarantie. Sollten Sie einmal nicht zufrieden sein, schulden Sie uns keinen Cent Honorar. Einzige Bedingung: Sie müssen uns das Feedback sofort und persönlich geben.

Weitere Infos zur Zufriedenheitsgarantie finden Sie hier.

Wie kann ich meine Vorlagen-Downloads bezahlen?

Wir bieten für den Download von Projektmanagement-Vorlagen die Bezahlung via PayPal sowie auf Rechnung an. Für unsere Seminare ist die Zahlungsart Rechnung. Für alle Käufe gilt stets unsere Zufriedenheitsgarantie.

Projektmanagement lernen

Ich habe ein neues Projekt übertragen bekommen. Was soll ich tun?
Visueller Einstieg ins Projekt, dynamisch moderiert: so wird aus einem mäandernden Gespräch die erste Struktur. Methodenunabhängig.

Visueller Einstieg ins Projekt, dynamisch moderiert: so wird aus einem mäandernden Gespräch die erste Struktur. Methodenunabhängig.

Eine elegante Möglichkeit ein neues Projekt mit wenig Aufwand auf die Schiene zu setzen ist der Projektmensch-Canvas. Diese visuelle Methode sorgt dafür, dass die häufig noch unstrukturierten Gedanken strukturiert zu Papier gebracht werden können. Der Canvas kann alleine oder im Rahmen eines Projektstart-Workshops mit einem (vorläufigen) Projektteam genutzt werden. Er ist methodenunabhängig und eignet sich für den Einstieg, egal ob Sie auf agile oder traditionelle Denkansätze zugreifen wollen.

Projektmanagement-SeminarFalls Sie lieber mit einem stärker strukturierten Workshopformat in Ihr Projekt starten wollen, gibt es dieselbe Logik auch als linearen Workshopablauf für einen Projektstart-Workshop. Und falls es Ihnen wichtig ist, einen roten Faden für das gesamte Projekt zu entwickeln, empfehlen wir Ihnen unser Seminar „Projektmanagement kompakt„. Dieses Seminar vermittelt den logischen Aufbau der verschiedenen Projektmanagement-Werkzeuge von Projektstart bis Projektabschluss in einem sehr praxisnahen Format. Ihr eigenes Projekt können Sie als Beispielprojekt mitbringen.

Für die praktische Anwendung des Projektmensch-Canvas haben wir ebenfalls ein passendes Seminar entwickelt. Darin steht neben den Projektmanagement-Werkzeugen auch die Moderation eines Projektstart-Workshops auf der Agenda.

Mit Fokus auf den Projektauftrag haben wir das eBook „Projektaufträge vergeben: Der Einstieg entscheidet über den Projekterfolg.“ mit „Praxistipps für einen gelungenen Start ins Projekt“ als Kindle-eBook veröffentlicht.

Zu unseren Projektmanagement-Seminaren & Workshops

Welche Raum- und Moderationsausstattung wird für welches Seminar benötigt?

Unsere Seminare sind Praxis-Seminare. Viel Wert legen wir auf praktische Übungen vorwiegend an und mit echten Projekten der Teilnehmer. Damit das Üben leicht fällt, brauchen die Teilnehmer genügend Platz und gutes Arbeitsmaterial.

Für unsere Inhouse-Seminare benötigen wir:

Bestuhlung: 

Gruppentische fördern das Miteinander zwischen den Teilnehmern und sorgen für mehr Dialog bei den Übungen.

Gruppentische fördern das Miteinander zwischen den Teilnehmern und sorgen für mehr Dialog bei den Übungen.

Drei Tischgruppen je vier Sitzplätze so aufgestellt, dass die Teilnehmer bequem auf die Projektionsfläche schauen können. Wird benötigt bei folgenden Formaten:

Arbeitsmaterial für die Teilnehmer:

Arbeitsmaterial für den Trainer:

 

Hier finden Sie unsere Anforderungen auch als PDF zum Ausdrucken.


Eine wichtige Bitte: Kann die Ausstattung in oben genannter Form nicht, oder nur zum Teil bereitgestellt werden, bitten wir um vorherige Rücksprache mit uns, damit wir rechtzeitig vor dem Termin Alternativen finden können. Eine Mail oder ein Anruf genügt: +49 (0)7451-55709-0 oder dialog@projektmensch.com – Vielen Dank.


*Eine Alternative zu Pinnwänden sind Stattys und freie Wände.

Aus unserer Sicht: „Gutes Moderationsmaterial bekommen Sie u.a. bei der Fa. Neuland

Welche Raum- und Moderationsausstattung wird für Workshops benötigt?

Unsere Workshops zeichnen sich durch aktive Mitgestaltung aller Teilnehmer aus. Damit wir gemeinsam gute Ergebnisse erzielen können, bedarf es großzügig bemessener Räume und einer guten Ausstattung an Moderationsmaterial.

Für unsere Workshops brauchen wir:

Wer gute Ergebnisse haben will, braucht gute Rahmenbedingungen.

Wer gute Ergebnisse haben will, braucht gute Rahmenbedingungen.

Raumausstattung:

  • Raum mit mindestens 60 qm plus zwei Gruppenräume, alternativ größerer Raum mindestens 90 qm
  • Eine Tischgruppe als Werkbank mit Sitzplätzen für alle Teilnehmer und den Moderator.
  • Projektor mit VGA- oder HDMI-Anschluss & Projektionsfläche
  • Stromanschluss für Projektor & Notebook
  • Internet-Zugang

Moderationsmaterial:

 

Hier finden Sie unsere Anforderungen auch als PDF zum Ausdrucken.


Eine wichtige Bitte: Kann die Ausstattung in oben genannter Form nicht, oder nur zum Teil bereitgestellt werden, bitten wir um vorherige Rücksprache mit uns, damit wir rechtzeitig vor dem Termin Alternativen finden können. Eine kurze Mail oder ein Anruf genügt: +49 7451 – 55709-0 oder dialog@projektmensch.com – Vielen Dank.


* Eine Alternative zu Pinnwänden sind Stattys und freie Wände.

Aus unserer Sicht: „Gutes Moderationsmaterial bekommen Sie u.a. bei der Fa. Neuland

Welches Projektmanagement-Seminar zum Einstieg?

Alle Projektmensch-Seminare bauen alle, unabhängig vom Trainer, methodisch aufeinander auf. Sie sind so angelegt, dass Sie diese dann besuchen können, wenn das Thema für Sie relevant ist. Auf eine vorgeschriebene Seminarfolge haben wir bewusst verzichtet, denn eine solche vorgegebene Reihenfolge wird den praktischen Anforderungen selten gerecht.

Einzige Ausnahme bildet unser Basisseminar Projektmanagement, das die methodischen Grundlagen liefert. In einer Art Checkliste von 18 Fragen für Projektleiter beschreibt dieses Weiterbildungsformat mit vielen praktischen Übungen, wie die verschiedenen Projektmanagement-Instrumente ineinander greifen. Die Inhalte orientieren sich am Ablauf eines Projekts, beginnend mit der Abgrenzung des Projektbegriffs über den Projektstart und die Projektplanung bis hin zur Projektsteuerung und den Projektabschluss.

Falls Sie sich vorab über die 18 Fragen informieren wollen, empfehlen wir Ihnen – unabhängig von der Branche, in der Ihr Unternehmen tätigt ist – das Buch „Projektmanagement im Verlag„. Darin haben wir, um die Spezialitäten der Verlagsbranche ergänzt, unsere Checkliste der 32 Fragen für Projektleiter dokumentiert. Die Seminarinhalte stellen einen Auszug daraus dar.

Wo kann ich mehr über die Seminarinhalte nachlesen?

Unser grundsätzliches Projektmanagement-Vorgehen orientiert sich an einem Fragenkatalog, der Unternehmensmanagement und Projektleiter durch ein Projekt führt. Die für den Projektleiter relevanten Fragen, insgesamt 32, haben wir erstmals in „Projektmanagement im Verlag“ dokumentiert. Dieses Buch basiert auf unserem Projektmanagement-Ansatz, ergänzt um die Spezialitäten der Buchbranche beziehungsweise des Verlagswesens. In unserem Fragenkatalog stecken weiter über 15 Jahre Erfahrung und Entwicklungsarbeit.

Das Grundlagenseminar Projektmanagement orientiert sich exakt an diesem Ablauf, wobei ein Auszug von 18 Fragen in diesem Seminar erarbeitet wird. Diese haben sich gerade beim Einstieg ins Projektmanagement bewährt. Alle weiterführenden Projektmanagement-Seminare bauen auf der damit verbundenen Logik auf, so dass wir (nicht ohne Stolz) sagen können, dass wir über alle Seminare hinweg – bis zum Zeitmanagement-Seminar – einen durchgehenden, roten Faden liefern können.

Sprechen Sie uns an, wir erzählen Ihnen gerne auch persönlich mehr darüber: dialog@projektmensch.com, Telefon +49 7451 55709-0. Weitere Quellen zum Nachschlagen finden Sie unter „Publikationen„.