Wir haben zu viele Projekte parallel und keine Übersicht, wer woran arbeitet.

Nur abgeschlossene Projekte bringen Nutzen

Nur abgeschlossene Projekte bringen Nutzen

Unternehmen versuchen meist zu viele Projekte gleichzeitig zu bewältigen. Das führt dazu, dass weit weniger Projekte fertiggestellt werden, als möglich wäre. Am Ende bringt das Projekt aber erst einen Nutzen, wenn es beendet ist. Auch passiert es, dass verschiedene Personen am selben Thema arbeiten, ohne dass es jemandem auffällt.

Der Wunsch nach klaren Prioritäten und „Ressourcenmanagement“ ist bei sämtlichen Projektbeteiligten groß. Eine simple Liste kann im ersten Schritt helfen. Jedes Projekt auf dieser Liste erhält einen Rang, da dieser im Gegensatz zu Prioritäten nur einmal besetzt werden kann. Der Rang entscheidet über die Energieversorgung des Projekts. So ist für alle ersichtlich, welches Projekt im Zweifel Vorrang hat. Ideal wäre es, würde man diese Form der Steuerung am Engpass orientieren, also der Personengruppe, die durch das gesamte Projekt-Portfolio die größte Arbeitslast bewältigen muss.

Diese Listen sind jedoch nur ein Anfang. Wichtig ist ein Klima, in dem die Beteiligten miteinander ins Gespräch kommen und so ihr Projektportfolio ständig sinnvoll gestalten.

Sie wollen Projektmanagement in Ihrem Unternehmen einführen?