Moderation von Projektbesprechungen und -workshops

Besprechungen durch einfache Hilfsmittel gut moderieren. Zum Beispiel mit dem SAULUS-Prinzip.

Besprechungen durch einfache Hilfsmittel gut moderieren. Zum Beispiel mit dem SAULUS-Prinzip.

1 Tag • Echte Projekte • Praktische Anwendung im Vordergrund • Praxiserfahrene Trainer

LERNZIELE

  • Die Teilnehmer haben Methoden und Werkzeuge kennen gelernt, die ihnen dabei helfen, ihre Projektbesprechungen und -workshops so zu gestalten, dass sie zügig zu einem guten Ergebnis kommen
  • Sie wissen, wie sie diese Methoden und Werkzeuge in zukünftigen Moderationen anwenden können
  • Die Teilnehmer kennen die Bedeutung einer Dramaturgie und wissen, wie sie diese für ihre Projektbesprechungen und -workshops entwickeln können
  • Sie haben ihre Rolle als Moderator reflektiert und Ideen entwickelt, wie sie mit der Doppelrolle als Projektleiter und Moderator umgehen können

ZIELGRUPPE
Für alle, die Besprechungen und Workshops in Projekten leiten und ihren eigenen Moderationsstil weiterentwickeln wollen.

GRUNDLAGEN

  • Arbeit in Gruppen an eigenen Beispielen im Projekt
  • Hoher Praxisbezug: Die Methoden können direkt in der nächsten Moderation angewendet werden
  • Tipps für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung einer Moderation
  • Die Teilnehmer entwickeln einen persönlicher Fahrplan für den eigenen Moderationsstil

INHALT

    An diesem Tag beschäftigen wir uns gemeinsam unter anderem mit folgenden Fragen:

  • Wie kann ich meine Besprechungen so gestalten, dass wir zügig zu einem guten Ergebnis kommen?
  • Wie komme ich zu einem roten Faden in meiner Moderation?
  • Wie organisiere ich Projektbesprechungen und Workshops?
  • Wie schaffe ich eine motivierende Stimmung im Team?
  • Wie gehe ich mit der Doppelrolle Projektleiter und Moderator um?
  • Wie gehe ich mit schwierigen Situationen um?
  • Wie visualisiere ich?
  • Wie kann ich Besprechungen abschließen, sodass nächste Schritte leicht fallen?
  • Die Wirkung der Sprache: Welche Rolle spielen unsere Worte in der Moderation?

Zur Seminarbeschreibung als pdf

METHODIK
Eines sagen unsere Teilnehmer immer wieder: es wird nie langweilig. Durch einen sinnvollen Wechsel zwischen theoretischem Input und praktischen Übungen samt Reflexion in der Gruppe, stellen wir sicher, dass die Inhalte so erschlossen werden, dass möglichst viel davon im Gedächtnis bleibt. Praktische Übungen bilden das didaktische Grundmuster. Darüber hinaus bleibt Zeit, um auch im Detail auf Ihre Fragen einzugehen. Neben dem Lernerfolg stellt dieser didaktische Mix sicher, dass auch die Faktoren Spaß und das Miteinander in der Gruppe nicht zu kurz kommen.

Jetzt buchen

Im Moment sind keine Termine für dieses Seminar angesetzt. Eventuell sind neue Termine in Planung. Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an: Tel. 07451/55709-0 oder per Mail dialog@projektmensch.com.