facebook twitter instagram 
Logo Projektmensch-Wachstum (1-01 tz)
Projektbrief Januar 2020

Liebe Projektbrief-Leserin, lieber Projektbrief-Leser,

die Übererfüllung von Wünschen ist es, die Disruption ermöglicht und etablierten Unternehmen zur Gefahr werden kann. Was Sie dagegen tun können, oder noch wichtiger: Wie Sie selbst disruptive Ansätze für Ihr Geschäft nutzen können, das zeigt unser heutiger Leitartikel.

Zwei neue Gesichter gibt es seit Januar bei Projektmensch. Wir stellen sie vor und wer sie gerne im Einsatz erleben möchte, hat unter anderem Gelegenheit dazu bei einem unserer offenen Trainings.

Die nächste Gelegenheit für ein 'gutes Gespräch' bietet unser Mittelstandsfrühstück Anfang Februar. Sehen wir uns?

Ihre
Projektmenschen

cityszene_disruption_unschärfe_b510px
Erkennt man erst, wenn es bereits zu spät ist: Disruption kommt schleichend und anders als erwartet.

Gefahr für etablierte Unternehmen: Disruption ist der Angriff von unten

von Holger Zimmermann

Sie kommt schleichend, wird anfangs belächelt und wenn man sie erkannt hat, ist es vielleicht schon zu spät. Ein bisschen Disruption und weg sind die Einnahmen. Was kann man dagegen tun, wie können Sie sich wappnen? Und wohl noch viel wichtiger: wie können Sie selbst disruptive Ansätze für Ihr Geschäft nutzen, so dass sich Ihre Wettbewerber ärgern?

Disruption kann man in diesem Zusammenhang wohl am treffendsten mit „Zusammenbruch“ übersetzen. Wie radikal Innovation sein kann, davon hatten wir es im Blog-Artikel „Digital verändert alles. Wirklich alles. Alles!“, von der Schuhproduktion ohne Produktion. Das kann disruptiv sein, jedoch kommt Disruption oft schleichender, weniger aufmerksamkeitsheischend. Wo ein Wettbewerber disruptiv in einen Markt eintritt, haben etablierte Unternehmen ein dickes Problem, von dem sie oft noch gar nichts wissen. Denn der Blick der Etablierten geht in eine ganz andere Richtung.

Ein Essay darüber, warum Mercedes, BMW & Co. eher Kia anstatt Tesla fürchten sollten.
Sie wollen die Gelegenheit beim Schopfe packen?
Die im Leitartikel aufgeworfenen Fragestellungen eignen sich bestens, um von einem interdisziplinären Team systematisch untersucht zu werden. Wir liefern Ihnen dafür eine kostenlose Anleitung für Ihre Innovationswerkstatt. Derzeit entwickeln wir ein Workshopformat, um Ansätze für disruptive Geschäftsmodelle zu identifizieren. Schreiben Sie unserem Autor Holger Zimmermann (hz@projektmensch.com) und erhalten Sie kostenlos eine Vorlage samt Kurzanleitung, sobald wir die Entwicklung abgeschlossen haben. Im Gegenzug freuen wir uns über Feedback dazu, wie gut das Workshopformat bei Ihnen funktioniert hat.

Gleich zweifache Verstärkung haben wir zu Jahresbeginn bekommen

Samantha Egeler und Daniel Wehle sind neu bei uns und sorgen dafür, dass wir wieder mehr Kapazität zur Verfügung stellen können. Wir sagen "Herzlich willkommen im Team!"
Projektmensch_Samantha_Egeler_384px
Projektmensch_Daniel_Wehle_384px
Samantha Egeler bringt einen pädagogischen Hintergrund mit, ist sie doch als Sport- und Gymnastiklehrerin ins Berufsleben gestartet und hat später ein Studium der Betriebswirtschaftslehre draufgesetzt. Dazu hat sie Erfahrung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement sowie im Maschinenbau. Nach einem halbjährigen Einsatz auf einem Kreuzfahrtschiff bleibt sie auch in kniffligen Situationen gelassen. Sie wird sich zusätzlich zu ihren Einsätzen als Trainerin, Coach und Beraterin in Kundenprojekten auch um unser offenes Weiterbildungsangebot kümmern.

Unternehmerische Erfahrung hat Daniel Wehle im Gepäck, der im Anschluss an sein Masterstudium zum Wirtschaftsingenieur, schon selbst ein Start-Up gegründet hat. Er kennt sich mit der Gestaltung von Innovationsprozessen und digitalen Geschäftsmodellen aus, wie auch damit, was es braucht, um eine Organisation zu entwickeln. Von den damit verbundenen Herausforderungen lässt sich Daniel nicht aufhalten. Er steht ebenfalls für den Einsatz vor Ort zur Verfügung und übernimmt zusätzlich die Verantwortung für unser Digitalisierungsthema „24x7“, über das wir Projekt-Unterstützung rund um die Uhr anbieten.
Cover Wie Träume wahr werden (Copyright Goldmann)

Wie man das volle Potenzial eines Teams entfaltet

Buchtipp von Holger Zimmermann
Das Race Across America (RAAM), das vermutlich härteste Radrennen der Welt, liefert die Geschichte dazu, wie ein Team über sich selbst hinauswachsen und Unglaubliches leisten kann. Ein Mixed-Team aus Thüringen hat sich 2016 aufgemacht, dieses Rennen in der Mannschaftswertung zu bewältigen. Elf Monate Vorbereitungszeit waren der Rahmen.

Projektmensch | Offene Angebote | Termine

Mit Sonderkonditionen für Projektbrief-Leserinnen und -Leser.
Training_Projektmanagement_12-19_1-00_tz_800px
Projektmanagement Grundlagen | März 2020
Das eigene Projekt strukturieren, gemeinsame Zielbilder entwickeln, Risiken abwägen und Gegenmaßnahmen festlegen. Die Umsetzung üben und das gegen Widerstände und Widrigkeiten. Bringen Sie sich und Ihr eigenes Projekt voran. Training | 2 Tage | im #projektraum42, Horb a.N.
Projektbrief_Hoert-auf-zu-digitalisieren_b510px_1-00_tz-180x180
Der Projektleiter – Führen ohne Macht | April 2020
Als Projektleiter sind Sie das Zentrum eines Projekts – Weisungsbefugnis haben Sie häufig keine. In den beiden Tagen lernen Sie konkrete Handlungsstrategien kennen, wie Sie erfolgreiche Projektteams führen.
Training | 2 Tage | im #projektraum42, Horb a.N.
digitalisierungsprojekte_gestalten_1-00_tz-180x180
Digitalisierungsprojekte gestalten| 13. - 15. Mai 2020
Digitalisierungsprojekte bringen besondere Anforderungen mit sich. Man kann keine Vorreiter kopieren, muss mit Nicht-Wissen, Unsicherheit und Ängsten umgehen, sich mit Partnern organisieren, die anders ticken. Wie Sie in diesem Setting erfolgreich werden und wachsen können.
Intensiv-Workshop | 3 Tage | im #projektraum42, Horb a.N.
Projektmensch_After-Work_1-00_UG_384x384px
Mittelstandsfrühstück im #projektraum42
Mi., 12.02.2020 | 08:30 bis 10:30 Uhr | kostenfrei
Projektmensch-After-Work im #projektraum42
Do., 26.03.2020 | ab 17:00 bis 20:00 Uhr | kostenfrei | Einfach vorbeikommen.
Logo Projektmensch-Wachstum (1-01 tz)
facebook twitter instagram