facebook twitter instagram 
Logo Projektmensch-Wachstum (1-01 tz)
Projektbrief, September 2021

Wenn Unternehmen an Verstopfung leiden

Liebe Leserin, lieber Leser,

„Verstopfung“, das klingt erst einmal unappetitlich. Dabei geht es um Projekte. Unternehmen, die zu viele davon machen, leiden unter Ergebnisarmut. Wie Sie das vermeiden können und den Fokus auf das legen, was für Ihre Vision und Strategie wirklich von Bedeutung ist, das lesen Sie in „Wichtiger als richtig machen: Die richtigen Projekte machen.“ im Blog.

Projekt-Portfolio-Steuerung-Visualisierung-Matrix-1-01-HZ_1800x900px
Darin lesen Sie auch, warum wir Portfolio-Steuerung als eine der Mega-Aufgaben der kommenden Jahre sehen. Weil das so ist, haben wir in Kooperation mit dem Projektmagazin ein Weiterbildungsprogramm speziell für PMO aufgelegt. Darin wird es unter anderem auch darum gehen, wie die Portfolio-Steuerung gelingt und wie ein PMO Akzeptanz erreicht, anstatt als Last gesehen zu werden.

Ein großes Risiko bei der Portfolio-Steuerung ist es, starre und lahme Prozesse zu schaffen. Dabei ist Agilität gefragt, Anpassungsfähigkeit, Lernfähigkeit, Entwicklung. Was das bedeutet, darüber haben sich Paulsen und Häberle in „Gestatten, Idepap!“ in der Wolle.

Praxisfragen zu Agilität waren das Thema für die vergangene Stunde „Ask Anything“. Die haben Sie vielleicht verpasst. Im Oktober steht als Thema „Digitale Transformation & wie Veränderung gelingt.“ auf dem Plan, im November „Sorry, das ist kein Projekt.“ Weil zu viele Dinge als Projekt gesehen werden, die keines sind, werden Geld und Lebenszeit zum Fenster hinausgeworfen. Muss nicht sein. Finden Sie nicht auch?

„Das hätte ich nicht zu träumen gewagt.“ Falls Sie Lust haben, ein paar Fotos aus alten Zeiten zu sehen, lade ich Sie ein, diesen Artikel zu lesen. Der ist persönlich, denn ich habe (mal wieder) unser Firmenjubiläum verpasst. Im Artikel erfahren Sie auch, warum mir das kommendes Jahr nicht passieren wird.

Bleibt mir noch ein Anliegen: Nachdem unser job-integriertes Online-Training „Projektmanagement als eTraining on the Job“ die Feuertaufen bestanden hat, suchen wir ein großes Unternehmen als Partner, um das Angebot zu skalieren. Falls Sie uns da einen Kontakt haben oder selbst Interesse, freue ich mich über Ihre Nachricht an hz@projektmensch.com. Danke schon vorab für Ihre Unterstützung!

Womit ich mich für dieses Mal verabschiede und Ihnen und uns allen einen sonnigen und goldenen Herbst wünsche. Wenn die Impfquote noch ein bisschen steigt, dann klappt es ja vielleicht sogar mal wieder auf ein After-Work-Getränk hier im #projektraum42. Mal sehen.

Ihr
Holger Zimmermann
Inhaber & Geschäftsführer Projektmensch



P.S: Für ProjektleiterInnen, die lernen wollen, wie es gelingt, über Bereiche und Hierarchie hinweg zu führen, ohne Weisungsbefugnis zu haben, bieten wir im November ein offenes Training an. Voraussichtlich in Präsenz hier bei uns. Ausnahmsweise mit mir als Trainer. Wir haben noch wenige Plätze frei. Mehr Informationen gibt es bei Marina Schmid (ms@projektmensch.com).
Logo Projektmensch-Wachstum (1-01 tz)
facebook twitter instagram