Die Reinhold Maier Stiftung lädt ein ein den #projektraum42

Medizinische Versorgung auf dem Land

Wie sieht die Zukunft der ärztlichen Versorgung im Landkreis Freudenstadt aus? Unter anderem darüber sprechen an diesem Abend Kai Sonntag, Jochen Haußmann (MdL), Dr. Beatrix Oberle und Timm Kern (MdL)

26. September 2018 | 19.00 – 21.00 Uhr
im #projektraum42, Horb (Anfahrtsbeschreibung)

 


Eine gute medizinische Versorgung gehört zu den Kernaufgaben des Sozialstaats. Deutschlands Gesundheitsversorgung steht im internationalen Vergleich sehr gut da. Dennoch gibt es enorme Herausforderungen:
Die Bevölkerung in Deutschland wird immer älter. Junge Mediziner arbeiten zunehmend in Teilzeit und in Anstellung sowie weniger im ländlichen Raum. Bürokratie und Auflagen tragen einen wesentlichen Teil dazu bei. Mit Blick auf die Altersstruktur der Ärzte fehlen zunehmend Haus- und Fachärzte. Auch im Landkreis Freudenstadt ist dies der Fall.

All das hat gravierende Auswirkungen für die ärztliche Versorgung der Bevölkerung: Es gibt weniger Arztpraxen und die Wege werden weiter. Gerade für ältere und mobil eingeschränkte Menschen birgt das Schwierigkeiten.
Aber nicht nur die hausärztliche Versorgung wird komplizierter, auch die stationäre Versorgung befindet sich in einem großen Strukturwandel.

Wie sieht die Zukunft der ärztlichen Versorgung im Landkreis Freudenstadt aus? Welche Ansatzpunkte gibt es, um die flächendeckende medizinische Versorgung dauerhaft sicherzustellen und zu verbessern? Welche Rolle spielen medizinische Kooperationsprojekte, aber auch die Chancen der Digitalisierung? Welche Rahmenbedingungen muss die Politik setzen?
Diese und andere Fragen wollen wir mit Ihnen und den geladenen Referenten diskutieren.

Durch dieses Bildungsangebot der Reinhold-Maier-Stiftung rücken wir ein elementares Thema unseres demokratischen Gemeinwesens in den Mittelpunkt: die gesundheitliche Versorgung der Bürgerinnen und Bürger.



Die Veranstaltung ist kostenfrei. Veranstalter ist die Reinhold Maier Stiftung. 

Die Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.freiheit.org/teilnahmebedingungen
Jetzt anmelden unter shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/wbxdf oder über den zentralen Service

Email service@freiheit.org
Telefon 030 22 01 26 34 (Mo-Fr von 08-18 Uhr)
Fax 030 69 08 81 02

Post Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Postfach 1164
53729 Sankt Augustin