Gestatten, Idepap!

„Wie geht es Ihnen?“, fragte Idepap. „Soweit gut. Ich bin zur Zeit nur so unendlich müde.“ antwortete Hansen. 

Gestatten, Idepap!

Paulsen und Häberle benahmen sich wie zwei Stiere im Nahkampf. „Was habe ich nur angestellt?“ fragte sich Emden. Eine simple Frage hatte den Disput ausgelöst: „Ich bin überzeugt, wir brauchen mehr Agilität! Wie geht das?“ Schon war es losgegangen.

Gestatten, Idepap!

„S*** Videkonferenzen!“ beschwerte sich Emden. „Ich will nicht noch eine dieser blöden Online-Gespräche! Mir tut schon der ganze Rücken weh. Und Sie kommen bei uns immer noch nicht rein. Das Virus, Sie wissen schon.“

Gestatten, Idepap!

„Was machen wir denn jetzt?!“ Emden schwirrte der Kopf. „Ich muss auf jeden Fall die Lieferanten anrufen, und Katja aus der Kurzarbeit holen. Und Ralph, damit er die Produktion wieder anwerfen kann.“ Irgendwie war klar, dass nun eine ganz besondere Situation kommen würde. Einzelhandel und Gastronomie fuhren schrittweise wieder hoch nach diesem Lockdown. Damit würde auch wieder […]

Gestatten, Idepap!

„Und er wusste genau, was seine Aufgaben waren? Hat alle selbstständig erledigt?“ „Ja. Alle!“ „Wie ist Ihnen das gelungen?“ Emden musste kurz überlegen. Sein Blick ging nach draußen, wo es langsam wieder grün wurde.