Eine der ersten Gedankensammlungen zur Projektmensch-Masterclass Projektführung.

Projektleiter-Weiterbildung

In den nächsten Jahren werden mehr und mehr Unternehmen dazu übergehen, Pools von Projektleitern aufzubauen, um so der steigenden Anzahl an Projekten in der Organisation Herr werden zu können. Die heutigen Strukturen, in denen Projekte quasi nebenbei bearbeitet werden, werden den Anforderungen heute schon nicht mehr gerecht. Das Verhandeln um Kapazitäten und Mitarbeiter für Projekte wird so aufwändig, dass Unternehmen das Gefühl haben, an der Last der Projekte zu ersticken. Die Projektleiter werden deshalb die ersten sein, die aus diesem System herausgenommen werden und sich dann ausschließlich um Projekte kümmern können. Das hat Konsequenzen für die Aus- und Weiterbildung von Projektleitern. Weiterlesen

Ein kleiner Perspektivwechsel kann manchmal sehr erhellend sein. projektraum42 lädt ein zum Denken.

Zeit und Raum zum Denken

Wie würden Projekte gelingen, wenn wir mehr Zeit und Raum hätten, um zu denken?

Die Kunst der Projektführung ist es, Projekte zum Ergebnis zu bringen, den Nutzen zu schaffen, den man sich versprochen hat. Statt dessen, so scheint es, steht das “Projekte machen” im Fokus. Das führt dazu, dass wir viele Projekte parallel auf unserer Aufgabenliste haben, ohne dass wir tatsächlich parallel daran arbeiten könnten. Eine Spirale mit fataler Wirkung: haben wir die Arbeit an einem Thema gerade so erledigt, springen wir direkt in das nächste Thema. Da bereits das dritte wartet, bleibt nicht viel Zeit nachzudenken, wir brauchen schnell ein Ergebnis. (Fast scheint es, als wäre es egal welches, Hauptsache überhaupt eines.) Wir hören auf zu denken, die Arbeit in den Projekten läuft schlechter, wir müssen mehr Schleifen drehen, der erwartete Nutzen wird fraglich … kein schönes Szenario. Weiterlesen

Filmmaterial über die Zukunft der Zusammenarbeit: alles in allem noch ein wenig unscharf, jedoch mit vielen sehenswerten Pixeln.

Zukunft der Zusammenarbeit: Filmtipps.

“Zukunft der Arbeit” ist das Stichwort, unter dem im Netz unzählige Filme zur Verfügung stehen. Vorträge, Dokumentationen, Buchvorstellungen. Wir sind der Meinung, es sollte vielmehr “Zukunft der Zusammenarbeit” heißen. Denn letztlich geht es darum, wie wir unsere Zusammenarbeit unter veränderten Rahmenbedingungen gestalten wollen. Bisher leben viele von uns noch in Unternehmen, die nach den Ideen der industriellen […]

Viel zu viel Auswahl. Was lohnt sich zu lesen und was nicht? Hier eine kleine Auswahl zu "Zukunft der Zusammenarbeit".

Zukunft der Zusammenarbeit: Buchtipps.

Eine Auswahl der nützlichsten Bücher, die wir zum Thema “Zukunft der Zusammenarbeit” kennen, wollen wir hier vorstellen. Wobei wir unbedingt auch Werke in die Liste aufnehmen wollten, die das Thema aus einer anderen Perspektive beschreiben oder den Hintergrund ins Visier nehmen. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!

Das Projektstart-Paket für Ehrenamtliche

Was ist zu tun? Checkliste für die Integration von Asylsuchenden. 

 

Herzlich willkommen! Dazu wollen wir einen Beitrag leisten.

Herzlich willkommen! Dazu wollen wir einen Beitrag leisten.

Eine Übersicht all der Dinge, die zu tun sind und die getan werden könnten, das ist das Ergebnis der Gespräche, die wir geführt haben und der Gedanken, die wir uns gemacht haben. Es geht um die vor Ort anstehenden Aufgaben, die auf Haupt- und Ehrenamt zukommen, sobald einer Gemeinde “Flüchtlinge zugewiesen” werden. Dann gilt es, so unsere Idee, die Arbeit der verschiedensten Personen so zu organisieren, dass sie möglichst Hand in Hand läuft.

Als Ziel aller Bemühungen hatten wir dabei im Auge, dass die Neubürger ganz angekommen sind in unserer Gesellschaft und hier leben und arbeiten, als wäre es nie anders gewesen. Sofern sie hier bleiben wollen. Denn wir gehen davon aus, dass nicht Wenige zurück wollen, in die alte Heimat, um dort mitzuhelfen, diese wieder aufzubauen. Sobald sich die Gelegenheit dazu ergibt.

Im Vordergrund der Arbeit, das haben wir gelernt, steht dabei häufig auch die Frage, wie das Zusammenspiel zwischen Haupt- und Ehrenamt erleichtert werden kann und wie die damit verbundenen Möglichkeiten geschickt genutzt werden können. Dem Ehrenamt sind letztlich an mancher Stelle Dinge möglich, an denen den Vertretern des Hauptamts die Hände gebunden sind.

Checkliste Integration Asylsuchende

Checkliste Integration Asylsuchende

Aus der Diskussion und dem bisherigem Feedback ist ein Projektstrukturplan (Details zu diesem Projektmanagement Instrument liefert unser Blog-Artikel “Projekten Struktur geben“) entstanden, der als Hilfsmittel in der alltäglichen Arbeit unterstützen soll. Dieser Projektstrukturplan (Version 0.06 vom 22. Januar 2017), der nichts anderes ist, als eine strukturierte Aufgabenübersicht, soll als Vorlage für diejenigen dienen, die in den Städten und Gemeinden vor Ort für und mit Flüchtlingen arbeiten. Eine bearbeitbare Datei für Xmind haben wir ebenfalls bereitgestellt. Die passende Software ist in der Basisversion gratis zu haben. http://www.xmind.net

 

 

 

Die Übersicht ist “in Arbeit” und soll ausdrücklich weiterentwickelt werden. Am liebsten gemeinsam mit allen Interessierten. Wir freuen uns über weiteres Feedback und weitere Anregungen dazu an dialog@projektmensch.com. Sämtliche Rückmeldungen werden wir aufnehmen und nach und nach in diese Checkliste einarbeiten.